Fort- und Weiterbildung in der Logistik "wisoak-L"

(Projektlaufzeit 01.12.2013-30.11.2014)

Die demografische Entwicklung wird in Deutschland zukünftig einen bedeutenden Einflussfaktor auf die Arbeitswelt darstellen. Diese Entwicklung erfordert ein Umdenken bei den Personalentwicklern in den Unternehmen, um das vorhandene und zukünftige Personal beschäftigungsfähig zu halten und das vorhandene Wissen langfristig an das eigene Unternehmen zu binden. In diesem Prozess müssen unterschiedliche Zielgruppen auf dem Arbeitsmarkt berücksichtigt werden. Sie bedürfen unterschiedlicher Konzepte. So gilt es auf der einen Seite Arbeitsbedingungen zu schaffen, die den unterschiedlichen Zielgruppen gerecht werden, auf der anderen Seite Ansätze für ein lebenslanges Lernen zu entwickeln, die allen Personen offen stehen.

Der Rückgang der Bevölkerung, die sich verlängernde Lebensarbeitszeit sowie der zunehmende Fachkräftemangel tragen dazu bei, dass sich Investitionen in die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter im Unternehmen immer mehr rentieren, den Austausch von Wissen über die Generationen zu fördern sowie bislang unberücksichtigte Gruppen verstärkt in den Fokus der (Weiter)-Qualifizierung zu rücken.

Ziel des Projektes war die Entwicklung von neuen Strukturen mit zum Teil veränderten und neuen Inhalten sowie Abschlüssen durch die Schaffung eines durchlässigen modularen Qualifizierungssystems im Bereich Logistik.

Am Ende des Projektes entstand ein System, welches einen leichteren Einstieg in das Tätigkeitsfeld der Logistik ermöglicht. In diesem System werden auf unterschiedlichen Niveaustufen Qualifizierungen angeboten, die den aktuellen Markterfordernissen sowie dem Gedanken der horizontalen und vertikalen Durchlässigkeit Rechnung tragen. Damit wird den Zielgruppen sowie den Branchenbetrieben – insbesondere KMU – ein flexibles Baukastensystem zur berufsbiografischen Entwicklung und zur Förderung der Personalentwicklung zur Verfügung gestellt.


Kontakt