Fachschulen an der wisoak

Die wisoak bietet über ihre Fachschulen an den Standorten in Bremerhaven (Berufsfachschule für Sozialassistenz) und Bremen vielfältige Ausbildungs- und Umschulungsmöglichkeiten in den Bereichen Wirtschaft (Fachschule für Wirtschaft) und im sozialpflegerischen und therapeutischen Bereich (Fachschule für Altenpflege, Schule für Logopädie sowie die für Herbst 2016 geplante Fachschule für Motopädie) an.

Die Ausbildungen bzw. Umschulungen im Bereich von wisoak G – Kompetenzzentrum Gesundheit – werden in Vollzeit angeboten. An der Fachschule für Wirtschaft ist es für Beschäftigte auch möglich berufsbegleitend zu studieren.

Alle Ausbildungen enden mit einem staatlich anerkannten Abschluss und zeichnen sich durch eine hohe Qualität in der Lehre aus, die geprägt ist durch einen möglichst hohen Theorie-Praxis-Transfer. Die Ausbildungen richten sich an unterschiedliche Zielgruppen, so z.B. an Schulabsolventen, Arbeitssuchende und Beschäftigte.

Durchlässigkeit zwischen beruflicher (Aus-)Bildung und Hochschulbildung
Wer nach der Ausbildung gerne noch weiter studieren möchte, der hat beispielsweise im Bereich Wirtschaft, Logopädie und ab Herbst 2016 auch Motopädie (vorbehaltlich der beantragten, noch ausstehenden Genehmigung durch die Bremer Senatorin für KInder und Bildung) durchaus die Möglichkeit, sich Teile der Ausbildung auf einen entsprechenden Studiengang anrechnen zu lassen, um somit die Studienzeit deutlich zu verkürzen und zügiger den angestrebten akademischen Abschluss zu erwerben.

Mehr Informationen zu Studienmöglichkeiten im Anschluss an die Ausbildung finden Sie unter:
Schule für Logopädie
Fachschule für Wirtschaft
Fachschule für Motopädie

Akademische Ausbildung für Fachkräfte in der Pflege
Neu im Bereich Altenpflege ist die Möglichkeit für langjährige und erfahrene Pflegedienstleiterinnen und –leiter sich Teile ihrer Fachweiterbildungen für den Internationalen Studiengang Pflege- und Gesundheitsmanagement an der Hochschule Bremen anerkennen zu lassen.

Mehr Informationen hierzu unter:
Fachschule für Altenpflege

Kontakt