Was heute zählt sind berufliche Kompetenzen!

Für die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit sind bestimmte berufliche Kompetenzen notwendig. Wie erfolgreich ein Unternehmen am Markt agiert, hängt stark von den Kompetenzen seiner Beschäftigten im Unternehmen ab. Berufliche Kompetenzen sind körperliche und geistige Fähigkeiten, um Aufgaben und Probleme zielorientiert zu lösen, die Lösungen zu bewerten und das eigene Handeln weiter zu entwickeln und zu erweitern. Diese persönliche Weiterentwicklung in Form eines lebenslangen Lernens garantiert ihren beruflichen Erfolg.

Von Bedeutung beim lebenslangen Lernen ist, auf bereits vorhandenes Wissen aufzubauen. Dies ist nur möglich, wenn ein Rahmen geschaffen wird, der die Gleichwertigkeit und Unterschiede von Qualifikationen transparent gestaltet und so die Durchlässigkeit fördert, um unnötige Wiederholungen in ihrer Weiterbildung zu vermeiden. Das spart Zeit und Geld!

Mit dem Deutschen Qualifikationsrahmen für Lebenslanges Lernen (DQR) wird erstmals ein solcher Rahmen vorgelegt, der bildungsbereichsübergreifend alle Qualifikationen des deutschen Bildungssystems umfasst. In diesem Rahmen erfolgt eine Zuordnung zu Kompetenzniveaus, die helfen Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Qualifikationen sichtbar zu machen. Insgesamt gibt es acht Niveaustufen, die durch Lernergebnisse beschrieben werden. Darunter versteht man, was Lernende wissen, verstehen und in der Lage sind zu tun, nachdem sie einen Lernprozess abgeschlossen haben.

Die Niveaustufen haben eine einheitliche Struktur. Sie beschreiben jeweils die Kompetenzen, die für die Erlangung einer Qualifikation erforderlich sind.

Quelle: DQR (2011): Deutscher Qualifikationsrahmen für Lebenslanges Lernen. S. 5.


Die acht Niveaustufen kurz umschrieben:

Niveau 1

beschreibt Kompetenzen zur Erfüllung einfacher Anforderungen in einem überschaubar und stabil strukturierten Lern- oder Arbeitsbereich. Die Erfüllung der Aufgaben erfolgt unter Anleitung.
Niveau 2
beschreibt Kompetenzen zur fachgerechten Erfüllung grundlegender Anforderungen in einem überschaubar und stabil strukturierten Lern- oder Arbeitsbereich. Die Erfüllung der Aufgaben erfolgt weitgehend unter Anleitung.
Niveau 3
beschreibt Kompetenzen zur selbständigen Erfüllung fachlicher Anforderungen in einem noch überschaubaren und zum Teil offen strukturierten Lernbereich oder beruflichen Tätigkeitsfeld.
Niveau 4
beschreibt Kompetenzen zur selbständigen Planung und Bearbeitung fachlicher Aufgabenstellungen in einem umfassenden, sich verändernden Lernbereich oder beruflichen Tätigkeitsfeld.
Niveau 5
beschreibt Kompetenzen zur selbständigen Planung und Bearbeitung umfassender fachlicher Aufgabenstellungen in einem komplexen, spezialisierten, sich verändernden Lernbereich oder beruflichen Tätigkeitsfeld.
Niveau 6
beschreibt Kompetenzen zur Planung, Bearbeitung und Auswertung von umfassenden fachlichen Aufgaben- und Problemstellungen sowie zur eigenverantwortlichen Steuerung von Prozessen in Teilbereichen eines wissenschaftlichen Faches oder in einem beruflichen Tätigkeitsfeld. Die Anforderungsstruktur ist durch Komplexität und häufige Veränderungen gekennzeichnet.
Niveau 7
beschreibt Kompetenzen zur Bearbeitung von neuen komplexen Aufgaben- und Problemstellungen sowie zur eigenverantwortlichen Steuerung von Prozessen in einem wissenschaftlichen Fach oder in einem strategieorientierten beruflichen Tätigkeitsfeld. Die Anforderungsstruktur ist durch häufige und unvorhersehbare Veränderungen gekennzeichnet.
Niveau 8
beschreibt Kompetenzen zur Gewinnung von Forschungserkenntnissen in einem wissenschaftlichen Fach oder zur Entwicklung innovativer Lösungen und Verfahren in einem beruflichen Tätigkeitsfeld. Die Anforderungsstruktur ist durch neuartige und unklare Problemlagen gekennzeichnet.

Übersicht über verschiedene Qualifikationen und deren Zuordnung zu den Niveaustufen im DQR. --> für Grafik hier klicken

Wenn Sie berufstätig sind, können Sie den DQR auf verschiedene Weisen nutzen:

  • Er hilft Ihnen, Ihre Kompetenzen einzuschätzen und zu beurteilen, welche Fertigkeiten und Fähigkeiten Sie sich zu Ihrer beruflichen Weiterbildung noch aneignen könnten.
  • Er zeigt auf, welche Qualifikationen es auf welchen Niveaus gibt, und macht es Ihnen so leichter herauszufinden, welche Weiterqualifizierungen für Sie von Interesse sein könnten.
  • Über die klassischen Angaben zu Fächern, Lerninhalten und den individuell erzielten Leistungen hinaus erhalten sie eine Information darüber, welchem Anforderungsniveau die Kompetenzen entsprechen, die Sie mit einem Bildungsabschluss erworben haben.
  • Der DQR bringt die Gleichwertigkeit der deutschen Berufsbildung mit den anderen Bildungsbereichen zum Ausdruck und hilft Ihnen so, Ihre Kompetenzen auch im europäischen Ausland angemessen zur Geltung zu bringen.

Weitere Informationen können Sie der Homepage des DQR entnehmen: www.dqr.de.

Kontakt